2014-11-19

Tittwoch: Pirelli Kalender 2015

Das Jahr neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und wir können Euch schon jetzt sagen, warum Ihr Euch auf die kommenden 365 Tage freuen solltet: Pirelli präsentiert seinen Kult-Kalender 2015, und dieser hat es eindeutig in sich:

Isabeli Fontana, Gigi Hadid, Adriana Lima oder Karen Elson räckeln sich minder bekleidet. Das Ganze ist kunstvoll von Steven Meisel fotografiert und von Carine Roitfeld mehr als ansprechend gestyled. 

Es ist fast schade, diese wahrlichen Meisterstücke an einem regulären Tittwoch zu verbraten. Aber wir sind uns sicher, bis zum Ende des Jahres folgen weitere sexy Aussichten. 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Blättern der Monate, und zwar HIER

xoxo S. 

2014-11-17

Café Hallo Kleines in Hamburg

Seit paar Monaten sind wir trendlovskis uns auch geografisch nahe - wir teilen uns eine Hood! Und das sind gute Nachrichten. Wie es der Zufall so will, können wir jetzt noch eher gemeinsam hot spots auskundschaften und hammerlässig gemeinsam rumhängen. 
 
Und damit Ihr auch etwas von dieser neuen Nachbarschaft habt, versorgen wir Euch ratzifatzi mit Ausgehtipps und Locationchecks. Anfangen möchten wir mit einer Perle in der schönen Weidenallee 61: Das "Hallo Kleines" sieht nicht nur lovski aus, nein, es versorgt uns mit Kaffee, Drinks, Kuchen und guter Atmosphäre. 


Der Mittagstisch lässt sich unbedingt empfehlen - falls Ihr uns nicht glaubt, könnt Ihr das gerne anhand regelmäßiger Facebook-Posts des Cafés kontrollieren. Das Essen wird mit Liebe und Wums zubereitet von Inhaberin Alex zubereitet, schön serviert und von uns nun im Doppelpack gesnäckt. 

Wir sind vernarrt in das kleine Café in unserer Hood. Und auch wenn wir nicht möchten, dass Ihr den Lieblingsplatz, das Sofa im hinteren Raum, vor uns wegschnappt, so empfehlen wir einen Tratsch&Klatsch&Torte-Besuch ganz sehr. 
 
We lovski "Hallo Kleines" - auf die Nachbarschaft! xoxo S. 

PS. Man kann den feinen Spot auch für Events oder Weihnachtsfeiern mieten - auch das können wir Euch nur empfehlen, wie das untere Beweisbild zeigt. 



2014-11-11

Leseratten und H&M

10 Jahre Designer Kooperationen bei H&M - das bedeutet nicht nur, 10 Jahre in frühen Morgenstunden vor Filialien lauern, sich mit der Kollegin um die letzte Marni-Blumenkette schlagen oder bereuen, dass man auf Daniela bei der Lanvin-Kollektion nicht gehört hat (ich hätte sooo gerne das lilafarbene One-Shoulder-Dress).
 
10 Jahre Designer Kooperationen bei H&M bedeuten jetzt auch ein Lesespaß für Leseratten (das Wort wollte ich hier schon immer mal einbringen): H&M bringt zum Jubiläum einen Schmöker heraus, der Einblicke in die Hintergrund-geschichte jeder Kollektion gewährt - von Versace über Cavalli, zu Alber Elbaz oder Lagerfeld. In 10 Jahren ist eben modisch viel passiert. 
Neugierig? In Kauflust? Dann husch, husch: Zeitgleich zum Launch der Alexander Wang x H&M Kollektion wird das Buch ab dem 6. November für 29,99€ in limitierter Auflage in ausgewählten Geschäften erhältlich sein. Und das Beste: 25 Prozent des Verkaufspreises eines jeden Buches werden an UNICEF gespendet.


2014-11-05

Tittwoch: Alessandra Ambrosio auf dem LUI Cover

Bei dem hochwissenschaftlichen Thema des "Tittwochs" ist es mehr als essentiell, wichtige und ebenso engagierte Partner zu haben. Deshalb freuen wir uns darauf, dass wir uns auf das Magazin LUI verlassen können. Zwar wissen wir nicht genau, worum es hierbei eigentlich geht, wir wissen aber folgendes: Nachdem Skandalnudel Rihanna bereits auf dem Magazincover blank gezogen hat, zieht Vicotria's Secret-Engel und Topmodel Alessandra Ambrosia nach und zwar auch nackt. 

Hut ab und Klamotten runter, das Cover könnt Ihr HIER beglubschen. Und wir grübeln derweil darüber, wie wir die redaktionelle Tittwoch-Kooperation noch weiter vertiefen können. 

xoxo S. 

2014-11-03

Musik-Lovski: The Gaslight Anthem

Wir verbrachten das Wochenende stupide grinsend. Die eine trendlovski Hälfte begeisterte mit einem hell of a Halloween-Outfit, ich hingegen trieb nur musikalisch mein Unwesen, dafür sehr! Und damit der heutige Montags-Realitätscheck nicht allzu weh tut, berichte ich Euch kurz und empfehlend:

Am Samstag durfte ich - als Wiederholungstäter - The Gaslight Anthem anhimmeln. Selten passt die Bezeichnung "Fangirl" so sehr, wie zu meinem Verhältnis gegenüber dieser Band. Ob das neue Album "Get Hurt" oder fast schon Gitarrenklassiker wie "We came to dance" oder "Great Expectations" vergangener Gaslight-Werke, ich hätte nicht vofreudigere Ohrwürmer als Vorbereitung für das Konzert in der Sporthalle haben können. Hier ein Fangirl-Vorab-Beweis, kurz danach sah ich mich nicht mehr in der Lage, Fotos zu schießen. Höhö:
Und ich wurde nicht enttäuscht! Zwei Stunden voller Herzenssongs, die auch darüber hinweg sehen lassen, dass Sänger Brian Fallon in puncto Kreationismus nicht gerade Applaus für seine Aussagen verdient. Aber bleiben wir musikalisch, und das war großartig. Getanzt, gelächelt, geschmunzelt, dank "Stay Vicious", "Halloween", "Old Wild Lincoln" oder "The Backseat", obwohl ich ehrlich gestehen muss, dass die Hamburger Sporthalle least favourite Konzert venue ist, wenn wir ehrlich sind. Aber da kann die Lieblingsband nichts für. Ich kann Euch The Gaslight Anthem wirklich wärmstens ans verwöhnte Indie-Punk-Was auch immer-Herz legen. 
Merci, für einen lovski Abend. Und für alle, die mir nicht glauben - HIER hören und gern haben. 
Happy Monday. 

xoxo S.